Startseite » Archive für Simone Kowalski » Seite 2

Autor: Simone Kowalski

BUCHSTÄBLICH FIT

Besser lesen, schreiben und leben mit den Themen Ernährung und Bewegung.

Ein kostenloses Kursangebot im Bildungscafé – Wilhelmstraße 35 – 57610 Altenkirchen, donnerstags von 17:30 bis 18:30 Uhr

Auch Erwachsene mit Deutsch als Erstsprache können zum Teil nicht so gut lesen, schreiben und rechnen, wie es im beruflichen und sonstigen Alltag nötig ist. Fähigkeiten gehen schnell einmal verloren, wenn sie längere Zeit nicht genutzt werden. Im Bildungscafé haben Menschen die Möglichkeit, dies wieder aufzufrischen.

„Buchstäblich fit“ unterstützt die Kursteilnehmer, indem es alltagsnahe Themen mit Lerninhalten aus der Grundbildung verknüpft. In diesem Rahmen, kann z.B. die Schriftsprache verbessert und zugleich etwas über Lebensmittel und Ernährung erfahren werden. Themenschwerpunkte sind unter anderem auch Bewegung und ein gesundheitsfördernder und nachhaltiger Lebensstil. Der Kurs richtete sich an den Bedürfnissen und Interessen der Kursteilnehmer aus und ist kostenfrei.

Ansprechpartner: Helmut Asbach
Telefon: 02681-950 438 oder 98 23 550 oder asbach@mgh-ak.de

Weitere Informationen gibt es im Mehrgenerationenhaus Mittendrin:

Mehrgenerationenhaus Mittendrin
Wilhelmstraße 10
57610 Altenkirchen
Telefon: 02681-950 438
info@mgh-ak.de

 

Regionales Peer Netzwerk der EUTB

Die Abkürzung EUTB bedeutet: Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung für Menschen mit einer (drohenden) Behinderung und der Kreis der Angehörigen.

Ein wichtiger Baustein der EUTB-Beratung ist die Zusammenarbeit mit Betroffenen, sogenannten Peers.

In der EUTB-Beratung können alle Fragen zu den Themen Rehabilitation und Teilhabe gestellt werden. Peers sind in diesem Kontext Menschen, die selbst eine Behinderung oder Erkrankung haben oder zum Kreis der Angehörigen zählen. Grundgedanke von einer Peer-Beratung ist, dass sich durch die Verbundenheit der ähnlichen Problemlage das Selbstwertgefühl und die Selbstbestimmtheit beim Ratsuchenden verstärken.

Aus diesem Grund soll das regionale Peer-Netzwerk im Kreis Altenkirchen gemeinsam mit der EUTB Altenkirchen, ein zusätzlicher Eckpfeiler sein. Innerhalb des Peer-Netzwerkes soll den Teilnehmenden Raum für Austausch, Vernetzung und Weiterbildung (in Form von Workshops) gegeben werden, um anschließend, auf ehrenamtlicher Basis und mit Unterstützung der EUTB, durch eine Peer-Beratung den Betroffenen ein Höchstmaß an Unabhängigkeit und Teilhabe zu ermöglichen.

Wenn Sie sich am regionalen Peer-Netzwerk beteiligen möchten, können Sie sich gerne bei den EUTB –Beraterinnen Anette Hoffmann-Kuhnt und Karin Wallau melden.

Telefonisch unter 02681-8008-20 oder per Mail an:

karin.wallau@diakonie-altenkirchen.de

anette.hoffmann@diakonie-altenkirchen.de

 

Sie können auch direkt ihre Bedarfe anmelden, damit bei dem nächsten gemeinsamen Termin darauf eingegangen werden kann.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und barrierearm zugänglich. Fragen zur Veranstaltung beantworten die Organisatoren gerne.

 

Information in leichter Sprache

Hier zu unserer Seite des EUTB